öffnungszeiten & preise
kontakt & impressum
unsere newsletter
datenschutz
wir über uns | about us
 

Die Orgel

Die Orgel im MACHmit! Museum

 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7

[Keine?Beschreibung?eingegeben]

Im MACHmit! Museum steht eine Grüneberg-Glöckner Orgel. Grüneberg hieß die Firma, die 1910 eine Orgel mit 3 Manualen und Pedal, 35 klingende Register mit 11 Transmissionen für die Eliaskirche baute. Im 2.Weltkrieg wurde die Orgel beschädigt. 1953 baute Ludwig Glöckner die Orgel unter Verwendung zahlreicher Grüneberg-Orgelteile wieder auf – diesmal mit 2 Manualen und Pedal im Spieltisch mit insgesamt 25 klingenden Registern.

Über Manuale werden Orgelpfeifen mit Tasten per Hand angespielt. Über Pedale werden Orgelpfeifen mit den Füßen angespielt.

Als Register bezeichnet man jeweils 56 Orgelpfeifen mit einer bestimmten Klangfarbe, wie beispielsweise den Klang der Tuba. Die Rohrflöte oder Tuba befinden sich im 1. Manual, Klarinette oder Flautine im 2. Manual und Prinzipalbass oder Posaune im Pedalwerk.
Die Orgelpfeifen sind unterschiedlich groß. Beispielsweise haben manche eine Länge von 16’: Das bedeutet 16 Fuß (1 Fuß = 32cm) – also 5,12 m lang oder bei 1 3/5’ ist die Orgelpfeife 51,2 cm lang.